Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Rotenburger Kreiszeitung vom 08.04.14

Gespräche in Berlin

Grindel trifft Minister Gabriel

Berlin. Einigkeit über die Parteigrenzen hinweg beim Thema Fracking: Die Große Koalition demonstriert Zusammenhalt. Wie der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel mitteilt, habe er sich bei einem Treffen mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) dafür ausgesprochen, zügig ein umfassendes Gesetz zum Thema Fracking zu erarbeiten. Dafür seien neben Änderungen im Bergrecht, für das Gabriel zuständig ist, auch Vorschriften des Wasserhaushaltsgesetzes neu zu fassen, was wiederum in die Zuständigkeit von Umweltministerin Barbara Hendricks falle. Laut Grindel müsse auch der Umgang mit Lagerstättenwasser neu geregelt werden: „Wir müssen erreichen, dass es zu einer Aufbereitung dieses Lagerstättenwassers kommt, die Gefahren für Mensch und Natur ausschließt.“ Es sei wünschenswert, eine Regelung zu schaffen, bei der Fracking nur noch ohne die Verwendung von trinkwassergefährdenden Stoffen zulässig sei. CDU-Politiker Grindel zeigte sich erfreut, dass Gabriel Handlungswillen demonstrierte. Alle Beteiligten bräuchten nun Planungssicherheit. (mk)


Grindel (l.) und Gabriel

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB