Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Böhme-Zeitung vom 04.06.15

Staatssekretär beim Dethlinger Teich

Grübel lobt Kampfmittelbeseitigungsgruppe

bz Munster. Auf Anregung des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Reinhard Grindel hat der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Markus Grübel, im Rahmen eines Truppenbesuches auch den Dethlinger Teich aufgesucht. Im Gespräch mit Grundeigentümer Dr. Carsten Emmann und der Leiterin des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums, Kathleen Osmers-Voß, mache er sich ein Bild von der Lage. Die Böhme-Zeitung hatte im Januar auf das nach wie vor bestehende Gefährdungspotenzial der Rüstungsaltlasten im Dethlinger Teich aufmerksam gemacht.
Emmann sprach sich für die Einrichtung neuer Brunnen aus, um zu genaueren Messwerten möglicher Schadstoffbelastungen zu kommen. Der Lauf des Grundwassers müsse nachjustiert werden. 2016 soll mit den Arbeiten zur Gefahrenabschätzung begonnen werden. Grindel verwies darauf, dass für den Fall einer konkreten Gefahr für Leib und Leben der Bevölkerung der Bund sich seiner Verantwortung im Bereich der Gefahrenbeseitigung stellen werde.
In Bezug auf die Grundwassersanierungsanlage auf dem Truppenübungsplatz Munster Nord versprach Grübel eine weitere Optimierung des Betriebs. „Die Bundeswehr wird in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden alle erforderlichen Schritte zur Bearbeitung der Altlasten unternehmen, um sicherzustellen, dass schädliche Bodenveränderungen oder Grundwasserverunreinigungen sofort erkannt und beseitigt werden“. Bei dieser Gelegenheit lobte der Verteidigungsstaatssekretär die Arbeit der Gruppe Kampfmittelbeseitigung, deren Übungsbetrieb er sich ausführlich darstellen ließ.
Grübel berichtete seinem CDU-Kollegen Grindel ferner, dass ein Abgleich der möglichen Südlink-Stromtrassenalternativen am Rande des Truppenübungsplatzes mit den Notwendigkeiten des Übungsbetriebs ergeben habe, dass die Bundeswehr den verschiedenen vorgeschlagenen Trassenverläufen nicht zustimmen könne. Grindel zeigte sich zuversichtlich, dass damit diese Trassenalternative endgültig vom Tisch sei.


Informierte sich über den Dethlinger Teich: Verteidigungsstaatssekretär Markus Grübel (zweiter von rechts) mit (von links) Eigentümer Dr. Carsten Emmann, Oberst Jörg Wiederhold und dem CDU-Bundestagsabgeordneten Reinhard Grindel.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB