Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Walsroder Zeitung vom 06.07.15

Bund unterstützt Einbruchssicherung

CDU-Abgeordneter Grindel: Neues Bundesprogramm

Walsrode. Durch das Investitionsprogramm „Kriminalprävention durch Einbruchssicherung“ leiste der Bund einen konkreten Beitrag, wie sich jeder Hauseigentümer und auch Mieter vor Verbrechen schützen kann: Das sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel nach der Verabschiedung eines entsprechenden Bundesprogramms im Deutschen Bundestag.
Mit Hilfe des Programms werden Menschen mit direkten Zuschüssen unterstützt, die durch bessere Türen, Fenster oder Schlösser den Einbruchsschutz erhöhen wollen. Profitieren sollen von dem Programm vor allem auch Mieter. Der Fördersatz liegt bei 20 Prozent. Die Mindestinvestitionssumme beträgt 500 Euro, der maximale Förderanteil beträgt 1500 Euro.
„Durch diese Sätze ist gewährleistet, dass der Staat nicht teure Einbruchschutzsysteme finanziert, die sich Hauseigentümer ohnehin leisten könnten, sondern das Motto der Förderung lautet: möglichst viele kleine Maßnahmen für möglichst viele Menschen“, betonte Grindel.
Die Förderung erfolge durch Zuschüsse zu den Materialkosten. Daneben könne die steuerliche Absetzbarkeit von Handwerkerleistungen in Anspruch genommen werden. Voraussetzung für die Förderung sei die Einholung von zwei Angeboten oder die Durchführung der Maßnahme durch eine zertifizierte Fachfirma. „Insofern ist das Programm für Einbruchssicherung auch ein kleines Konjunkturprogramm für das örtliche Handwerk“, meinte Grindel.
Bis 2017 stehen jährlich zehn Millionen Euro zur Verfügung. Das Programm starte in wenigen Wochen. Interessierte können sich über den Programmstart auf der Internetseite des Bundesbauministeriums informieren, denn die Förderanträge werden nach Eingang der Anträge bewilligt.


zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB