Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Verdener Aller Zeitung vom 04.02.09

Fördersummen für den Heidekreis stehen fest

Grindel begrüßt „Initiative Niedersachsen“

LANDKREIS. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel hat die „Initiative Niedersachsen“ begrüßt. „Niedersachsen geht bei den Mitteln, die den Kommunen zur Verfügung gestellt werden, weit über die vom Bund vorgesehene Summe hinaus“, sagte der Politiker. Die Bruttosummen für die Kommunen hatte Grindel am Wochenende bekannt gegeben. Jetzt steht die Höhe der Kofinanzierung fest, die jede Kommune erbringen muss und die sich nach der Steuerkraft richtet.

Der Heidekreis erhält eine Förderung von 4.665500 Euro und muss einen Eigenanteil von 1.321712 Euro erbringen. Insgesamt ergibt sich ein Förderbudget von 5.987211 Euro. Die Förderung für die einzelnen Kommunen lautet wie folgt (in Klammern der zusätzliche kommunale Eigenanteil): Ahlden: 198432 Euro (66144 Euro), Bad Fallingbostel 330138 (110046), Bispingen 176649 (58883), Bomlitz 200655 (66885), Munster 561254 (79341), Neuenkirchen 161143 (53714), Rethem 164341 (17534), Schneverdingen 611527 (105126), Schwarmstedt 376096 (79359), Soltau 619328 (206443), Walsrode 739075 (176151), Wietzendorf 133051 (19969). Grindel bezeichnete die Summe von über 11,2 Millionen Euro, die in den Heidekreis fließen, als Impuls für den Mittelstand. Er verwies auf die zusätzlichen Förderschwerpunkte, deren Mittel die Kommunen gesondert in Anspruch nehmen können.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB