Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Verdener Aller Zeitung vom 26.02.09

Die zweite Chance

VERDEN. Gute Nachrichten aus dem Bundesfamilienministerium hat der örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel erhalten: Der Landkreis Verden wird in das Programm „Schulverweigerung – Die 2. Chance“ aufgenommen. „Das Programm soll Schulverweigerer zurück in die Schule holen und ihnen die Chance auf einen Abschluss bieten“, erläutert Reinhard Grindel. Nur wer einen ordentlichen Schulabschluss habe, habe die Chance auf einen Ausbildungsplatz und qualifizierte Arbeit.
Insofern sei das Programm nicht nur für gefährdete Schüler, sondern auch bei der Bekämpfung des Fachkräftemangels eine Hilfe, so Grindel weiter. „Ich freue mich, dass Verden einer von 200 Standorten in Deutschland sein wird, der in der Förderperiode 2009 bis 2013 an dem Programm teilnehmen kann“, so der Bundestagsabgeordnete.
Dem Landkreis stehen aus dem Programm bis zu 71600 Euro für die Einrichtung einer Koordinierungsstelle Schulverweigerung zur Verfügung. Die Koordinierungsstelle wird mit den Haupt- und Realschulen Kirchlinteln, Langwedel, Ottersberg und Dörverden sowie der Realschule Achim und der Hauptschule Verden zusammenarbeiten. Gefördert werden sollen im Rahmen des Programms besonders zwölf- bis 14-jährige Schüler, die als besonders anfällig für Schulverweigerung gelten. Sie sollen von einem festen Ansprechpartner begleitet und innerhalb eines Jahres in die Schule reintegriert werden.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB