Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Böhme-Zeitung vom 06.03.09

Grindel setzt sich für Lokalzeitungen ein

bz Berlin. Für den Erhalt von Lokalzeitungen hat sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel ausgesprochen. In der gestrigen Bundestagsdebatte über den Medien- und Kommunikationsbericht der Bundesregierung sagte Grindel, dass alles unternommen werden müsse, um die Existenz der Lokalzeitungen zu gewährenleisten. In einem Dorf oder einer Stadt sei sie es oftmals, die „eine mediale Klammer für die Menschen“ darstelle. Sie dürfe nicht durch „anonyme, überregionale Angebote“ ersetzt werden.
Grindel, der im Wahlkreis Rotenburg I – Soltau-Fallingbostel zur Bundestagswahl 2009 als Direktkandidat antritt, betonte, dass der Rundfunkt – also Fernsehen und Hörfunk – nicht wie ein herkömmliches Produkt behandelt werden dürfe, dessen Vermarktung allein wirtschaftlichen Kriterien gehorcht. Es müssten Sicherungsmechanismen eingebaut und Qualitätsstandards festgelegt werden, die dem Ziel dienen, die Meinungsvielfalt zu sichern.
Es komme entscheidend darauf an, diejenigen Medien zu stärken, die zu einer gesellschaftlichen Debatte beitragen, sagte Grindel. Fernsehen dürfe nicht so wahrgenommen werden, „als finde das Leben nur noch in Dschungelcamps, Containern und Castingshows statt“.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB