Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Rotenburger Kreiszeitung vom 26.03.09

Ortsumgehung Scheeßel wird gebaut

SCHEESSEL (r) „Das ist ein guter Tag für die Gemeinde Scheeßel. Die jahrelange Arbeit für die Ortsumgehung Scheeßel hat sich gelohnt. Sie kann jetzt geplant und dann auch gebaut werden.“ So reagierten die beiden Bundestagsabgeordneten Reinhard Grindel (CDU) und Joachim Stünker (SPD) auf die Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums, der Planung der Ortsumgehung zuzustimmen. Monatelang hatten sich die beiden Parlamentarier hinter den Kulissen für eine Ausnahmeregelung nach dem § 6 des Fernstraßenausbaugesetzes eingesetzt.
Einen entsprechenden Antrag hatte das Land Niedersachsen beim Bund gestellt. Danach haben sich für die Ortslage Scheeßel gegenüber der Bedarfplanaufstellung nicht vorhersehbare Entwicklungen, insbesondere im Güterverkehr durch die Ausweisung von neuen Gewerbegebieten, ergeben. Das Bundesverkehrsministerium teilte die Auffassung des Landes, dass die nunmehr unzureichenden Verkehrsverhältnisse in der Ortsdurchfahrt einer Lösung bedürfen, die nicht bis zu einer Neuaufstellung des Bedarfsplans für die Bundesfernstraßen abgewartet werden kann. Grindel und Stünker: „Ein großer Dank gebührt dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Achim Grossmann, und dem Landesverkehrsministerium in Hannover, die sich für diese Ausnahmeregelung eingesetzt haben. Sie wird nur ausgesprochen selten erteilt.“
Nach Einschätzung der beiden Parlamentarier dauert das Planfeststellungsverfahren rund 18 Monate. „Die Verantwortlichen vor Ort müssen jetzt mit dem Verkehrsministerium in Hannover in die Detailplanung einsteigen. Wir sind aber optimistisch, dass bei normalem Planungsverlauf der Bau der Ortsumgehung im Laufe des Jahres 2011 in Angriff genommen werden kann“, sagten Grindel und Stünker abschließend.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB