Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Heide-Kurier vom 06.05.09

Gespräch im „Snow Dome“

Tourismus: Investitionsstau beseitigen

BISPINGEN. Zu einem Fachgespräch mit zahlreichen Tourismusexperten aus der Heideregion war jetzt der tourismuspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Brähmig, im „Snow Dome“ in Bispingen zu Gast.

Gemeinsam mit dem CDU-Bundestagabgeordneten Reinhard Grindel verwies er auf eine Reihe neuer Programme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die auf das Gastgewerbe zugeschnitten seien und mithelfen sollten, den Investitionsstau in dieser Branche zu beseitigen. „Viele Betriebe müssen sich modernisieren und haben gerade jetzt in der Wirtschaftskrise das Problem, daß ihnen die Banken dafür nur sehr zögerlich die notwendigen Gelder zur Verfügung stellen. Die KfW sichert Kredite für Investitionsmittel mit Ausfallbürgschaften ab“, berichtete Brähmig.
Heidepark-Geschäftsführer Hannes W. Mairinger sprach sich für eine zügige Realisierung des Factory- Outlet-Centers (FOC) in der Böhmestadt aus: „Davon profitiert die gesamte Region und nicht nur Soltau.“ Gleichzeitig fragte er Brähmig, ob der reduzierte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent nicht auch für das Gastgewerbe gelten könne. CDU-Tourismusexperte Brähmig räumte ein, daß er mit dieser Forderung aus zahlreichen Betrieben konfrontiert werde. Angesichts der hohen Neuverschuldung des Bundes wegen der beiden Konjunkturpakete wäre eine Ankündigung, die sieben Prozent würden jetzt bald für Hotels und Restaurant gelten, unseriös. „In vielen europäischen Nachbarländern gilt aber ein reduzierter Mehrwertsteuersatz. Deshalb muß aus Gründen der Wettbewerbssicherung für den deutschen Tourismus hier etwas geschehen“, forderte Brähmig.
Grindel kündigte an, daß die CDU/CSU-Fraktion im Rahmen der Debatte über die Zukunft der Rundfunkgebühr eine bessere Lösung für Hotels und Ferienappartements erreichen wolle. „Snow Dome“-Geschäftsführer Michael Schönfeld hatte den Gästen zuvor sein Haus gezeigt und dabei betont, daß für den wirtschaftlichen Erfolg des „Snow Domes“ die Buchung durch Seminargruppen immer wichtiger werde.


Klaus Brähmig, MdB, Reinhard Grindel, MdB, Bürgermeister Detlef Loos, Marketingchef André Steffens und Geschäftsführer Michael Schönfeld (v.l.)

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB