Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Rotenburger Kreiszeitung vom 26.05.06

Staatssekretär war beeindruckt

Von der WM-Stadt Rotenburg und auch vom "Offenen Sportprojekt"

Rotenburg (men) . Als der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Dr. Christoph Bergner, am Mittwochabend die Stadt Rotenburg verließ, um seine nächste Reisestation an diesem Tag - das Achimer Sportgespräch - anzusteuern, zeigte er sich tief beeindruckt. Denn nach einem Gespräch bei Bürgermeister Detlef Eichinger erfuhr der Aussiedlerbeauftragte der Bundesregierung unter anderem sehr viel über das Thema Integration in Rotenburg, allen voran über das "Offene Sportprojekt" unter der Regie des Straßensozialarbeiters Eduard Hermann.
Um sich von diesem Projekt ein Bild machen zu können, besichtigte er im Anschluss daran den gerade erst eröffneten Fitnessraum in der ehemaligen Orientierungsstufe - die neueste Errungenschaft des Sportprojektes. Beim Thema Aussiedler gehe es um Kriegsfolgen-Bewältigung, sagte Bergner. Es bestehe aber die Gefahr, dass die Aussiedler-Problematik in den Sog einer Debatte gerate, die von den Problemen der Zuwanderung aus islamischen Staaten geprägt wird.
"Deshalb gab es die bewusste Entscheidung, speziell einen Aussiedlerbeauftragten einzusetzen", so Bergner. Er wolle die Probleme genannt haben und sich damit auseinander setzen. Bergner: "Die überwiegende Zahl der Aussiedler ist hervorragend integriert, die männlichen Jugendlichen stellen die Problemgruppe dar." Darüber erfuhr Bergner viel auch aus Rotenburg - von Eduard Hermann, Detlef Eichinger, seinen Bundestagskollegen Reinhard Grindel (CDU), CDU-Gemeindeverbandschef Torsten Hastedt sowie von Innozenz Grad, selbst Aussiedler und Ratsherr der CDU, und Hans Hagedorn. Anschließend ging es in die "Mucki-Bude", Bergner traf die Jugendlichen, sicherte ihnen Finanzspritze von bis zu 500 Euro für die Anschaffung weiterer Geräte zu - denn er war begeistert von diesem Projekt, von dem Engagement unter dem Titel "Fit und gut drauf - Kraft ohne Gewalt". Vor der Abfahrt nach Achim machte Bergner im "Landhaus Wachtelhof" Station. Hier stießen "Sportminister" Reinhard Lüdemann und weitere WM-Arbeitskreismitglieder sowie die Hotel-Chefs dazu, um über das WM-Projekt Trinidad & Tobago zu berichten. Mehr dazu im "Journal am Sonntag".

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB