Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Schwarmstedter Echo vom 25.07.09

Spannende Debatte mit Grindel

CDU-Bundestagsabgeordneter in der KGS

Schwarmstedt. „Soviel politisches Interesse und gute Kenntnis hätte ich nicht erwartet. Ich bin total begeistert von einer sehr spannenden Diskussion mit den Schülern“, fasste der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel seine Eindrücke nach einer Begegnung mit Schülern der Klassenstufen 8 bis 10 in der KGS Schwarmstedt zusammen. Die Schüler erlebten Politik aus erster Hand. Grindel berichtete zunächst über den Alltag eines Parlamentariers. „Das Wichtigste ist die Wahlkreisarbeit. Bürgern bei Problemen mit Behörden helfen, Betriebe in wirtschaftlich schwieriger Zeit unterstützen und Gelder aus dem Konjunkturpaket in den Wahlkreis holen – das beschäftigt mich zur Zeit besonders intensiv“, berichtete der CDU-Abgeordnete den Schülern. Anhand des neuen Waffengesetzes erläuterte Reinhard Grindel den Ablauf der Gesetzgebung im Parlament. Die jungen Leute wollten wissen, welche Konsequenzen die Politik aus dem schrecklichen Amoklauf von Winnenden ziehen will und diskutierten mit dem Abgeordneten über die Gefährlichkeit von Killerspielen und „Paintball“. „Warum war die Wahlbeteiligung bei der Europawahl so gering?“, „Weshalb gibt es einen Fraktionszwang?“ oder „Was halten Sie von Obama?“, waren weitere Fragen. Im Zusammenhang mit Fragen nach einer besseren Bildung betonte Grindel, die fange bereits in den ersten fünf Lebensjahren eines Kindes an. Die Politik von Familienministerin von der Leyen für eine bessere frühkindliche Bildung sorge deshalb auch dafür, dass alle Kinder eine bessere Perspektive in der Schule haben. Außerdem habe der Bund beim Konjunkturpaket vor allem für die Sanierung von Schulen und die Verbesserung des Lehrmaterials gesorgt. „Die Diskussion war ausgesprochen sachlich und hat mir großen Spaß gemacht.“, zog der CDU-Abgeordnete eine rundweg positive Bilanz.


zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB