Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Bremervörder Zeitung vom 06.09.09

Politiker schreiben für die BZ: Vertrauen für Martina Krogmann

Dieses ist meine letzte Kolumne für die Bremervörder Zeitung. Wie Sie wissen, sind die Wahlkreise im ehemaligen Regierungsbezirk Lüneburg neu zugeschnitten worden. Als Rotenburger kandidiere ich deshalb bei der Bundestagswahl am 27. September im neuen Wahlkreis Rotenburg I – Soltau-Fallingbostel.
Deshalb möchte ich Ihnen an dieser Stelle für Ihre meist freundliche, manchmal auch kritische Begleitung meiner Arbeit im Deutschen Bundestag herzlich danken. Ich habe mich im Altkreis Bremervörde ausgesprochen wohl gefühlt, und das nicht nur wegen der für die CDU in der Regel sehr erfreulichen Wahlergebnisse.
Ich habe die offene und herzliche Art der Menschen in dieser Region immer als sehr angenehm empfunden. Und ich glaube, dass wir auch politisch in den vergangenen Jahren gut vorangekommen sind. Die Küstenautobahn nimmt immer mehr Konturen an und wird hoffentlich schon bald die notwendige Entlastung für den innerörtlichen Verkehr in Bremervörde, aber auch die wachsende LKW-Belastung auf den Bundesstraßen bringen. Wir haben die Bundeswehrstandorte in Seedorf und Hesedorf sichern können. Die Anschlussstelle in Elsdorf wird auch für den Nordkreis wichtige wirtschaftliche Impulse mit sich bringen.
Wichtig war mir aber auch, in vielen Einzelfällen durch meinen persönlichen Einsatz helfen zu können. Das gilt für soziale Probleme einzelner Menschen, aber auch für die Unterstützung von mittelständischen Betrieben in Situationen, in denen ein Abgeordneter hilfreich sein konnte. Ich bin regelmäßig im Altkreis Bremervörde unterwegs gewesen – und eben nicht nur zu Wahlkampfzeiten. Ich weiß, dass dies viel Zustimmung aus Ihrem Kreis gefunden hat.
Ich bitte Sie auf diesem Wege sehr herzlich um Ihre Unterstützung für Martina Krogmann, die den Altkreis Bremervörde in Zukunft hervorragend im Deutschen Bundestag vertreten wird. Als Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gehört sie zu den einflussreichsten Parlamentarierinnen in Berlin. Diesen Einfluss wird sie für den Altkreis Bremervörde in die Waagschale werfen und sie kann damit ganz viel für Ihre Region bewirken.
Ich selbst bleibe in Zukunft ein Bundestagsabgeordneter aus dem Landkreis Rotenburg. Als stellvertretender Bezirksvorsitzender der CDU im Elbe-Weser-Raum bin ich in ständigem Kontakt mit unseren führenden CDU-Vertretern aus dem Altkreis Bremervörde. Insofern werden die guten Verbindungen nicht abreißen und ich will auch in Zukunft gerne hilfreich sein, wo immer und wann immer das gewünscht wird.

Die Bundestagswahl am 27. September ist eine ganz wichtige Weichenstellung für unser Land. Es geht um die Frage, welche politische Kraft uns am besten aus der Krise herausführt. Dabei können Sie auf die Kompetenz von Angela Merkel, Karl-Theodor zu Guttenberg und vielen anderen aus der Union vertrauen. Wir sorgen für Wachstum und nur dadurch schaffen wir Arbeit und dauerhaften Wohlstand. In diesem Sinne bitte ich Sie um die Erststimme für meine Kollegin Martina Krogmann und um die Zweistimme für die CDU.

Reinhard Grindel


zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB