Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Pressemitteilung vom 08.06.06

Nutzungsentgelte für Wassersportvereine werden neu geregelt

CDU-Bundestagsabgeordneter Reinhard Grindel begrüßt Neuregelung des Haushaltsausschusses

Die von der früheren rot-grünen Bundesregierung vorgesehenen drastischen Erhöhungen der Entgeltzahlungen der Wassersportvereine für die Nutzung bundeseigener Land- und Wasserflächen sind vom Tisch.
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel spricht sich seit langem gegen das rot-grüne Vorhaben aus: "Das hätte unsere gemeinnützigen Wassersportvereine in erhebliche finanzielle Schwierigkeiten gebracht, in einigen Fällen bis zur existentiellen Gefährdung."
Die Neuregelung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages sei daher zu begrüßen. "Für die gemeinnützigen Vereine bleibt nach der Neuregelung durch den Haushaltsausschuss die 1/3-Ermäßigung erhalten, darüber hinaus können die auch von den Wassersportvereinen akzeptierten Gebührenerhöhungen – die moderater ausfallen als vorgesehen – bis auf 5 Jahre gestreckt werden. Das freut mich vor allem für unsere heimischen Wassersportvereine", so Grindel.
Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion sieht ihre wesentlichen Forderungen erfüllt. Die Wassersportvereine können ihre gemeinnützigen Aufgaben wahrnehmen und ihre erfolgreiche Arbeit im Kinder- und Jugendbereich und für den deutschen Spitzensport fortsetzen.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB