Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Rotenburger Kreiszeitung vom 21.10.09

Grindel: Optionskommunen bleiben erhalten

Der CDU-Bundestagsabgeordnete: Einigung zeichnet sich im Koalitionsvertrag ab

KREIS ROTENBURGDie Betreuung von Langzeitarbeitslosen kann auch über das Jahr 2010 von den Landkreisen Rotenburg und Soltau-Fallingbostel in Eigenregie durchgeführt werden. Das Modell der so genannten Optionskommunen, das bisher bis Ende 2010 befristet war, soll unbefristet weiterlaufen. Entsprechende Informationen habe der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel jetzt aus der zuständigen Koalitionsarbeitsgruppe für Arbeit und Soziales erhalten, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung.

„Ich gehe davon aus, dass sich eindeutige politische Absichtserklärungen im Koalitionsvertrag wieder finden, die dann sehr schnell in eine gesetzliche Regelung einfließen. Mir ist vor allem wichtig, dass die Mitarbeiter in den Landkreisen, die für die Betreuung der Hartz IV-Empfänger zuständig sind, möglichst schnell unbefristete Verträge und damit eine sichere berufliche Zukunft erhalten“, betonte Grindel. Er fügte hinzu, dass sich nach Auffassung der CDU/CSU die Betreuung aus einer Hand, die so nur die Landkreise gewährleisten könnten, bewährt habe. „Viele Langzeitarbeitslose haben auch noch andere Probleme im finanziellen, familiären oder gesundheitlichen Bereich. Dafür sind die Landkreise ohnehin zuständig. Insofern macht es großen Sinn, dass die Betreuung an einer Stelle konzentriert wird.“ In Deutschland gibt es insgesamt 69 Städte und Landkreise, die sich für die Betreuung der Hartz IV-Empfänger in eigener Regie entschieden haben.


zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB