Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Pressemitteilung vom 05.04.10

Zum tödlichen Gefecht in der Nähe von Kundus, Afghanistan, erklärt der örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel:

Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen der gefallenen Soldaten des Fallschirmjägerbataillons 373 in Seedorf. Den verwundeten Soldaten wünsche ich von Herzen eine baldige und möglichst vollständige Genesung.
Das ist jetzt die Stunde der uneingeschränkten Unterstützung unserer Soldaten in Afghanistan. Mit ihrem Einsatz verteidigen sie auch unsere Sicherheit. Würden die Taliban wieder die Macht in Afghanistan ergreifen, würde das Land wieder zum zentralen Ausbildungsort für Terroristen aus aller Welt. Ich habe deshalb weder menschlich noch inhaltlich Verständnis für die Erklärung der Grünen im Landkreis Rotenburg, die noch vor dem Rücktransport der gefallenen Soldaten nach Deutschland den Rückzug der Bundeswehr gefordert haben.
Der feige Hinterhalt zeigt, wie gefährlich der Einsatz für unsere Soldaten ist. Die Bilder der Taliban vor dem ausgebrannten Dingo belegen außerdem, wie schwer es ist, zwischen Taliban-Kämpfern und Zivilisten zu unterscheiden. Dies sollten sich alle vor Augen führen, die glauben im Kundus-Untersuchungsausschuss über unsere Soldaten richten zu dürfen.
Gemäß dem mit großer Mehrheit im Deutschen Bundestag verabschiedeten Mandat müssen wir die neue Strategie der Bundeswehr vor Ort zügig umsetzen. Dazu gehört eine weitere Verstärkung unserer Truppen und eine noch intensivere Ausbildung von Kräften der afghanischen Armee und Polizei.


zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB