Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Bremervörder Zeitung vom 05.08.06

Als Stipendiatin in die USA

Brilliterin nimmt an Patenschafts-Programm teil

von Birgit Pape

Bremervörde. "Das schaffen sie schon", ermuntert der Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel die 16-jährige Dominique Lemmermann aus Brillit. Die Schülerin reist am kommenden Mittwoch im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms in den Bundesstaat Wisconsin.

So langsam wächst die Aufregung bei der Gymnasiastin aus Brillit. In wenigen Tagen wird sie mi Bundesstaat Wisconsin von einem Gastelternpaar empfangen werden und in der Kleinstadt West Bend die High School besuchen. Möglich macht dies, das parlamentarische Patenschaftsprogramm des Bundestages. Im vergangenen Sommer hat sie sich dort als Stipendiatin beworben. Nach einem Vorauswahlverfahren, welches die Austauschorganisation "AFS" durchgeführt hat, bekam anschließend der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel die Bewerbungsunterlagen auf den Schreibtisch. "Dominique war eine von sechs Bewerberinnen und Bewerbern, die für das Austauschprogramm in Frage gekommen sind. Das war in diesem Jahr eine ungewöhnlich hohe Anzahl Bewerber", so Grindel.
Letztendlich hat sich der CDU-Abgeordnete dann für die 16-jährige aus vielerlei Gründen entschieden. "Sie hat nicht nur gute Noten, sondern engagiert sich darüber hinaus im Schülerrat. Im Gymnasium hat sie an unterschiedlichen Projekten teilgenommen und in den Ferien ein Praktikum bei der Bremervörder Zeitung absolviert. Das alles zusammen hat mich überzeugt", erläutert der Abgeordnete.
Grindel "betreut" nun schon den dritten Stipendiaten in seiner Zeit als Bundestagsabgeordneter. Im vergangenen Jahr beteiligte sich zum Beispiel ein junger Bauzeichner aus Scheeßel. Das Patenschafts-Programm richtet sich nämlich nicht nur an Schüler zwischen 15. und 17. Lebensjahr, sondern fördert auch junge Berufstätige und Auszubildende.
"Dem jungen Scheeßeler hat es so gut gefallen, dass er nun noch einige Jahre länger dort bleiben wird und am College studiert. Er hat sich dort hervorragend eingelebt und ganz viel Selbstvertrauen gewonnen", freut sich Grindel über das Engagement des Bauzeichners.
Dominique Lemmermann plant bisher, nicht länger als ein Jahr dort zu bleiben. "Ich werde die High School besuchen und dann hoffentlich problemlos in die zwölfte Klasse des Bremervörder Gymnasiums wechseln können. Somit würde ich dann mit meinen jetzigen Klassenkameraden das Abitur machen", erklärt die Schülerin. Die Brilliterin freut sich sehr auf das Jahr in den Staaten. "Wir Stipendiaten fliegen auch nicht unvorbereitet los. Im Mai wurden wir in einem Orientation Camp auf die Reise eingestimmt. Damals ging es insbesondere darum, mehr über die Geschichte der USA zu erfahren", berichtet Lemmermann.
Immerhin erwartet der Deutsche Bundestag, dass die Stipendiaten als junge Botschafter ihres Landes einen dauerhaften Beitrag zu einer besseren Verständigung zwischen jungen Deutschen und Amerikanern leisten. "Das ist der Sinn des Patenschafts-Programms", betont auch Reinhard Grindel. Die Brilliterin verspricht dem Abgeordneten, regelmäßig über ihre Erlebnisse zu berichten. Wer Interesse am Patenschafts-Programm hat, kann sich bis zum 1.September bei der Austauschorganisation "ASF" (Telefonnummer 040/399222-0) für das Schuljahr 2007/2008 bewerben.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB