Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Achimer Kreisblatt vom 11.08.06

Oytener Lichtideen strahlen bis Dubai

Familienfirma A&O Lighting Technology erleuchtete auch WM-Feier, Wetten dass und mehr / Grindel gestern beeindruckt

Oyten (la). Ein festes Büro in Abu Dhabi und von dort auf dem Sprung nach Asien. Das Luxushotel "Emirate's Palace" eindrucksvoll beleuchtet und noch mit im Rennen bei der Ausleuchtung des höchsten Wolkenkratzers der Welt in Taiwan: die Firma "A&O Lighting Technology" ist inzwischen international ganz vorn dabei. Ihre Zentrale befindet sich aber nach wie vor im Oytener Gewerbepark und wird dort bleiben.

"Wir brauchen das deutsche Know How, und wir brauchen unser erfahrenes Team hier", erläuterte Kai Niedermeier gestern Vormittag dem CDU-Bundestagsabgeordneten Reinhard Grindel. Dieser machte dort Station auf seiner Sommertour - "die hätte ich auch ohne anstehende Kommunalwahlen unternommen". Eine Oytener CDU-Abordnung kam mit.
Die Brüder Marco und Kai Niedermeier aus Sottrum schufen das Unternehmen aus kleinsten Anfängen heraus. Es begann wie eine andere Legende in der Garage - die sich in diesem Fall in Asendorf befand.
Anfangs wurden nur Beleuchtungssysteme anderer Hersteller exklusiv in Deutschland vertrieben und installiert. Doch dann gab es immer wieder dies und das zu verbessern, um die Qualität anzuheben. Heute gehört eine eigene Entwicklungsabteilung mit dazu, denn neue Ideen sind in dieser Branche ständig gefragt.
Seit 15 Jahren ist die "A&O Lighting Technology" in Oyten ansässig, hat heute 36 Angestellte, sowie vier und demnächst zwei neue Auszubildende in den Berufen Büro-, Veranstaltungskaufmann und Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Immer noch ist die renommierte Spezialfirma aber auch ein Familienunternehmen. "Meine Schwester, meine Frau und mein Schwiegervater arbeiten mit, und so haben wir immer alles gut im Griff", erläuterte Kai Niedermeier. Andree Jahnel von der "Alpha One GmbH" brachte wertvolles Wissen in Sachen Architekturbeleuchtung mit ein.
Ständig in der Welt unterwegs sein, um auf Messen technische Neuheiten zu erkunden und vor allem wichtige Kontakte herzustellen, gehört ebenfalls zum - erfolgreichen - Geschäft.
Die Referenzliste des Unternehmens ist schie endlos: Fernsehsendungen von "Deutschland sucht den Superstar" bis zu Olympia-Gala in Athen und "Wetten dass" wurden lichttechnisch betreut. Die Milleniums-Show 2000 in Berlin wurde von den Oytenern ebenso "erleuchtet" wie die Auftakt- und die leider kurzfristig einem Unwetter zum Opfer gefallene WM-Abschlussfeier auf der Fan-Meile in Berlin.
Prunkstücke aus Oyten sind auch das Lichtdesign des Sony Centers in Berlin und die "vier weltgrößten Adventskerzen" des Kraftwerks der Autostadt Wolfsburg. Sogar der Rote Platz in Moskau wurde bei einem Konzert der Band "Scorpions" schon illuminiert.
Und es wurde außer dem "Roten Rathaus" in Berlin auch schon das Oytener bei einer Veranstaltung prächtig in Szene gesetzt. "Das war fast der größte Auftrag bisher", scherzte Niedermeier vor beeindruckten Besuchern, die erstaunt darüber waren, was ein Ort wie Oyten so alles beherbergt.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB