Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Böhmezeitung vom 27.04.12

Erneut Absage an das Betreuungsgeld

Abgeordneter Grindel bei den Senioren

stm Munster. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel hat sich bei der Monatsveranstaltung der CDU-Senioren-Union Munster im Restaurant Zur Wassermühle vor rund 45 Zuhörern erneut gegen das geplante Betreuungsgeld für Eltern ausgesprochen, die ihre Kleinkinder nicht in eine Krippe schicken wollen. Grindel erläuterte seinen und den Standpunkt von 22 weiteren CDU-Parlamentariern, die in einem Brief an Fraktionschef Volker Kauder der Auszahlung eines Betreuungsgeldes nach bayerischem Modell nicht zustimmen würden.
Grindel griff auch weitere aktuelle Themen auf. Wenn überhaupt etwas wegen der Überschüsse bei den Krankenkassen geändert werden solle, dann bei den Beiträgen. Das helfe allen, sagte Grindel.
Grindel kritisierte das jüngste Gedicht des Nobelpreisträgers Günter Grass. Die Problematik sei viel größer, als Grass sie darstelle. „Israel hat allen Grund, die Bedrohung aus dem Iran ernst zu nehmen.“
Der Parlamentarier lobte den Orts- und Kreisvorsitzenden Wolfgang Söhnholz und seine Mitstreiter. „Hier wird gute Arbeit geleistet.“ Söhnholz überreichte dem Gast ein kleines Präsent.


Reinhard Grindel (links) mit Gastgeber Wolfgang Söhnholz

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB