Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Verdener Aller-Zeitung vom 11.01.13

Hintze: Ziel ist bezahlbare Energie

Wirtschaftsstaatssekretär mit CDU-Abgeordnetem Grindel im Industriepark Walsrode

Walsrode. Energiekosten standen im Mittelpunkt eines Besuches von Peter Hintze, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, im Industriepark Walsrode (IPW). Der frühere CDU-Generalsekretär traf auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Reinhard Grindel mit Geschäftsführern von Unternehmen des IPW und Betriebsratschef Andreas Wagenholz zusammen.
„Für uns im internationalen Wettbewerb stehende Unternehmen sind die hohen Energiekosten ein wachsender Standortnachteil. Dadurch werden Produktionserweiterungen erschwert und Arbeitsplätze gefährdet“, sagten Franz Peter Rott von Wipak und Klaus Brandes von Case Tech. Hintze zeigte Verständnis für die Sorgen der Unternehmen und betonte, die Bundesregierung strebe eine Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) an, die für bezahlbare Energie sorgen werde.
Skeptisch reagierte Hintze auf die Forderung, wegen des Kraftwerks im IPW alle Unternehmen als Eigenversorger einzustufen und von der EEG-Umlage zu befreien. Hintze: „Wenn wir jetzt alle Unternehmen in Industrieparks, die an einem Kraftwerk hängen, als Eigenversorger einstufen würden, dann wird der Kreis derjenigen, die die EEG-Umlage bezahlen müssen, immer kleiner und die Kostenbelastung vor allem für die privaten Verbraucher immer höher.“
Grindel zeigte sich besorgt über die Streichung von 25 Arbeitsplätzen im Forschungsbereich bei Dow Wolff. Werkleiter Volker Eckhardt berichtete, dass die Forschungsaktivitäten auf Geheiß des Mutterkonzerns in den USA konzentriert würden. Es gebe am Standort Walsrode/Bomlitz weiter Forschung und Entwicklung mit Pilotanlagen und Laborforschung.


Gruppenbild mit Staatssekretär: Reinhard Grindel (3.v.l.), Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper (4.v.l.), Volker Eckhardt (5.v.r.) und Peter Hintze MdB (4.v.r.).

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB