Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Böhme-Zeitung vom 01.02.13

Ein Zeichen gegen Kindersoldaten

„Rote Hände“ aus Bispingen in Berlin übergeben

bz Berlin/Bispingen. Großes Lob von der Vorsitzenden der Kinderkommission des Deutschen Bundestages, Beate Walter-Rosenheimer (Grüne), als ihr der CDU-Abgeordnete Reinhard Grindel die 540 „roten Hände“ gegen Kindersoldaten der Schüler der Grund- und Oberschule Bispingen übergab. „Das ist wirklich außergewöhnlich, dass eine Schule nicht nur so viele Handabdrücke sammelt, sondern auch noch fast alle mit einem persönlichen Statement versehen sind“.
Walter-Rosenheimer verwies beim sogenannten „Red-Hand-Day“ im Berliner Reichstag darauf, dass nach Angaben der Vereinten Nationen weltweit noch immer 250 000 Kindersoldaten im Einsatz sein. Auch Grindel beteiligte sich mit seinem Handabdruck an der Aktion. Die gesammelten Handabdrücke werden von der Kinderkommission an die UN-Sonderbeauftragte für Kinder und bewaffnete Konflickte, Leila Zerrougui, als Ausdruck der Solidarität des Deutschen Bundestages mit den Kindersoldaten übergeben. So kommen die 540 Bispinger „roten Hände“ bis nach New York.


Übergabe der 540 Bispinger „roten Hände“ an die neue und alte Vorsitzende der Kinderkommission (von links): Reinhard Grindel, Beate Walter-Rosenheimer und Diana Golze.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB