Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Rotenburger Rundschau vom 11.05.14

Grindel verspricht: Lösung in greifbarer Nähe

Versicherung: Hebammen können wohl bald aufatmen

Landkreis Rotenburg (r/sv). „Eine Lösung der Haftpflichtproblematik ist greifbar. Ich begrüße ausdrücklich die Pläne von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zur finanziellen Absicherung unserer freiberuflichen Hebammen“, sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel zum Tag der Hebammen.
Ein Lösungsvorschlag sieht vor, durch einen Sicherstellungszuschlag der Kassen an die Hebammen die Finanzlage der freiberuflichen Geburtshelferinnen zu verbessern. Außerdem sollen die Kassen auf Regresszahlungen verzichten. Hintergrund der Überlegungen sind die seit Jahren steigenden Haftpflichtversicherungsprämien, die Hebammen für die Absicherung von Schadensfällen leisten müssen. Wegen steigender Prämien fürchten viele Hebammen um ihre Zukunft – auch in Rotenburg.
„Der Sicherstellungszuschlag soll Hebammen zugutekommen, die nur wenige Geburten betreuen. Diese können gestiegene Kosten nicht durch die von den Kassen angekündigte Erhöhung der Honorare für Geburten auffangen. Dies ist vor allem bei uns im ländlichen Raum ein echtes Problem“, so Grindel. Außerdem sollen Regressansprüche im Schadensfall eingeschränkt werden. Kranken- und Pflegeversicherung sollen nach Plänen des Ministeriums künftig kein Geld mehr von den Berufshaftpflicht-Versicherungen zurückerhalten. „Damit soll es den Versicherungsunternehmen leichter gemacht werden, die Haftpflichtversicherungen von Hebammen zu kalkulieren“, so der Bundestagsabgeordnete.
„Ich freue mich sehr, dass am 14. Mai die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, Annette Widmann-Mauz, nach Rotenburg kommt, um unmittelbar mit den betroffenen Hebammen die Pläne zu besprechen. Alle Hebammen meines Wahlkreises lade ich herzlich ein, an der Diskussionsveranstaltung um 18.00 Uhr, im Rotenburger Ratssaal teilzunehmen“ so Grindel.


zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB