Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Walsroder Zeitung vom 06.10.15

Begleiten statt Beenden: Über Sterbebegleitung und Palliativmedizin

Freitag Podiumsdiskussion in der Walsroder Stadthalle / CDU lädt zu Diskussion über Gesetzentwurf ein

Walsrode. Der Deutsche Bundestag berät und beschließt voraussichtlich im November ein Gesetz zum Thema Sterbebegleitung und Palliativmedizin. Er wünsche sich im Vorfeld eine breite gesellschaftliche Diskussion zu diesem Thema, auch vor Ort, so der örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel. Dazu lädt der CDU-Politiker gemeinsam mit den CDU-Kreisverbänden Heidekreis und Rotenburg zur Veranstaltung „Begleiten statt Beenden“ am kommenden Freitag, 9. Oktober, um 18.30 Uhr im Hans-Brüggemann-Saal der Stadthalle nach Walsrode ein.
Grindel konnte seinen Bundestagskollegen Michael Brand für eine Podiumsdiskussion gewinnen. Dieser habe in den vergangenen Monaten maßgeblich den Gesetzentwurf zur Sterbebegleitung mitgestaltet, der fraktionsübergreifend die größte Zustimmung im Bundestag genieße und den auch Grindel unterzeichnet habe.
Die CDU will auf ihrer öffentlichen Veranstaltung mit Dr. Sirus Adari vom Onkologischen Arbeitskreis Walsrode und der Superintendentin des Kirchenkreises Rotenburg, Susanne Briese, zu diesem Thema diskutieren. Gäste sind willkommen, werden aber um kurze Anmeldung unter der Telefonnummer (04261) 840976 oder per E-Mail unter reinhard.grindel.wk@bundestag. de gebeten.


Michael Brand MdB

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB