Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Verdener Nachrichten vom 16.08.07

Wahlkreispflege unter Reitern

Bundestagsabgeordneter Reinhard Grindel macht auf Sommertour bei der Züchterfamilie Baumgart Station

von unserem Redakteur Rolf-Dieter Vogeler

Verden. Reinhard Grindel ist viel herumgekommen. In China sei er auch schon gewesen, verrät er den beiden jungen Chinesen, die ihm in Döhlbergen auf dem Schwartze-Hof der Züchterfamilie Baumgart vorgestellt werden. Die strahlen, als wären sie schon am Ziel ihrer Träume angelangt: einem Start bei den Olympischen Spielen in China im Dressurreiten.

Die derzeitige Tour des CDU-Bundestagsabgeordneten hält sich in engeren Grenzen. Sie dient der Wahlkreispflege. Die Leute sollen sehen, dass er nicht nur in Wahlkampfzeiten zur Stelle ist. Gestern machte er Station auf dem Hof der Pferdezüchterfamilie Baumgart in Döhlbergen und übte sich in einer Kunst, die nicht als Paradedisziplin von Politikern gilt: Fragen stellen und zuhören. Das noble Anwesen haben die Baumgarts aus bescheidenen Anfängen aufgebaut. Mit 90 000 Mark aus einem guten Pferdegeschäft habe er den Hof seinerzeit erworben, berichtet Reinhard Baumgart. Heute ist der ausgedehnte Komplex im internationalen Dressursport ein Begriff und dürfte Millionen Wert sein. Grindel wird nicht müde, ihn zu bewundern: "Schön haben Sie's hier. Das ist ja eine riesige Anlage!"
Gemanagt wird der Betrieb von Reinhard Baumgarts Sohn Hannes. Der erfolgreiche Dressurreiter ist international auch als Ausbilder tätig und steht Grindel in puncto China-Erfahrung in nichts nach. Er hat die Chinesen beim Pferdekauf beraten. Jetzt will er den beiden jungen Leuten, die sich derzeit auf dem Hof befinden, zur Startberechtigung im olympischen Dressurviereck verhelfen. Auch die Gastgeber dürften bei den Spielen nicht so einfach in den Sattel steigen: "Sie müssen sich qualifizieren."
Auf dem Hof stehen laut Baumgart 50 bis 60 Pferde, davon etwa ein Drittel eigene. Die Tiere müssen geritten und vorangebracht werden. "Das erwarten die Besitzer. Dafür zahlen sie schließlich. So herrscht in der neuen Reithalle reges Treiben. Ein halbes Dutzend junger Frauen arbeitet konzentriert im Sattel. Britta, die Frau des Juniorchefs gibt Tipps und Anweisungen.
Das Geschäft rund ums Pferd habe sich "zu einer echten Boombranche entwickelt", die in viele andere Zweige austrahle, erzählt Baumgart. Dies sei nicht zuletzt der Globalisierung zu verdanken. So spielten Käufer aus osteuropäischen Ländern heute eine große Rolle.
Von dem Boom profitierten allerdings längst nicht alle Züchter, viele hätten es wegen der enormen Kosten sogar sehr schwer. "An der Spitze werden Wahnsinnspreise erzielt, aber unten sind sie nicht mal kostendeckend". Daher stiegen sogar erfahrene Züchter aus, so Baumgart. Grindel hört aufmerksam zu.
Der Wahlkreispfleger scheint auf dem Schwartze-Hof gut angekommen zu sein. Beim Abschied fragt Hannes Baumgart jedenfalls nach dem Aufnahmeantrag der Christdemokraten.


Christdemokraten auf dem Schwartze-Hof in Döhlbergen (von links): Hannes Baumgart mit Verdens CDU-Vorsitzendem Jens Richter und dem Bundestagsabgeordneten Reinhard Grindel, rechts Reinhard Baumgart.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB