Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Verdener-Aller-Zeitung vom 28.03.08

Allerbrücke: Grindel für Lärmschutz

Verden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel setzt sich für mehr Lärmschutz an der Eisenbahnstrecke Bremen/Hannover aus Anlass des Baus der Allerbrücke ein. In einem Schreiben an das zuständige Eisenbahnbundesamt bittet Grindel um Prüfung, ob sich nicht aus der Bundesimmissionsschutzverordnung Ansprüche für die betroffenen Anwohner ergeben. Ansonsten müsse man aber auch eine freiwillige Leistung des Bundes in Erwägung ziehen. „Gerade der besonders viel Lärm verursachende Güterverkehr nimmt wegen der wachsenden Umschlagszahlen in den Häfen erheblich zu. Mit der Verschwenkung der Gleise werden die betroffenen Anwohner besonders belastet. Deshalb sollten jetzt richtige Lärmschutzwände gebaut werden“, so Grindel.
Der CDU-Politiker hält eine Finanzierung aus den Projektmitteln für die Allerbrücke für den richtigen Weg. Aus dem allgemeinen Lärmsanierungsprogramm des Bundes, wie von der Stadt und der Landesverkehrsbehörde angeregt, dürfte eine Finanzierung schwerer zu organisieren sein. Grindel: „Da gibt es einen Prioritätenkatalog für ganz Deutschland, bei dem die Mittel langfristig festgelegt sind.
Der CDU-Abgeordnete hat mit dem Verdener CDU-Vorsitzenden Jens Richter bereits einen Besuchstermin vor Ort mit Mitgliedern der Ratsfraktion vereinbart. Dazu hofft er auch auf die Teilnahme von Vertretern der Deutschen Bahn AG.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB