Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Verdener Aller Zeitung vom 17.07.08

Lärmschutz Eitzer Straße rückt näher

DB ProjektBau schreibt MdB Grindel

VERDEN. Zwischen der Straßenbrücke Eitzer Straße und der Allerniederung soll auf der Ostseite der Bahnanlage eine Schallschutzwand mit einer Höhe von zwei Metern errichtet werden. Das hat die DB ProjektBau dem Eisenbahnbundesamt vorgeschlagen. Eine entsprechende Mitteilung erhielt jetzt der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel vom Technischen Projektmanagement der DB ProjektBau Nord.

Nach Darstellung der Experten der DB ProjektBau habe ein schalltechnisches Zusatzgutachten ergeben, dass eine Schallschutzwand notwendig sei. „Ich freue mich, dass die DB ProjektBau den berechtigten Interessen der betroffenen Anwohner im Bereich Alte Eitzer Straße gerecht werden will und unser gemeinsamer Ortstermin im April offenbar etwas bewirkt hat. Damit rückt der aktive Lärmschutz näher“, sagte Grindel.
Die endgültige Entscheidung über die Lärmschutzwand liegt jetzt beim Eisenbahnbundesamt als Planfeststellungsbehörde. Sie muss im Lichte des schalltechnischen Gutachtens vor allem die finanzielle Vertretbarkeit einer Lärmschutzwand prüfen. Grindel: „Ich habe mich deshalb sofort an das Eisenbahnbundesamt gewandt und um eine Entscheidung im Interesse der Anwohner gebeten. Das Eisenbahnbundesamt hatte mir bereits im März mitgeteilt, dass es auf das Votum der Deutschen Bahn großen Wert legt. Mit der neuen Untersuchung im Rücken bin ich optimistisch, dass das Eisenbahnbundesamt wie von der DB vorgeschlagen entscheiden wird.“
Der CDU-Abgeordnete verwies darauf, dass Experten der DB ProjektBau im Ortstermin betont hätten, dass eine Lärmschutzwand den Schall absorbiere und insofern auch die Anwohner auf der Westseite neben passivem Lärmschutz etwas von der Wand hätten.


Reinhard Grindel beim Ortstermin an der Verdener Aller-Brücke im April diesen Jahres.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB