Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

HK vom 22.07.09

Einmalig in Europa

Grindel und Thiele besuchten Kartoffelversuchsstation

MUNSTER-DETHLINGEN. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel sowie der Landtagsabgeordnete und Generalsekretär der CDU Niedersachsen, Ulf Thiele, besuchten jetzt gemeinsam mit dem Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Munster, Gerd Engel, die Kartoffelversuchsstation in Munster- Dethlingen. Begrüßt wurden sie vom Geschäftsbereichsleiter der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Hans Georg Hassenpflug, dem Vorsitzenden der Fördergemeinschaft der Kartoffelwirtschaft, Dr. Hans- Heinrich Winkelmann, sowie von den Dethlinger Mitarbeitern Dr. Rolf Peters und Martin Lehmann. Grindel und Thiele zeigten sich beeindruckt von der Station, die seit 1950 besteht. In den fast 60 Jahren gab es eine Vielzahl von Versuchsarbeiten zur Technik rund um die Kartoffel und das Wissen möglichst direkt an die Landwirte, aber auch an Beratung, Verwaltung und Industrie weitergeleitet. Heute gilt die Versuchsstation in Dethlingen als einmalig in Europa. Besonders interessiert zeigten sich die Abgeordneten an der Technik des 2003 errichteten Lagerhauses. In neun Klimakammern lassen sich jeweils bis zu 20 Großkisten einlagern und separat klimatisieren. Dieses mit einer maschinellen Sohlekühlung ausgerüstete Versuchslagerhaus gehört zu den modernsten in Europa. Weiterhin wurden erst kürzlich drei neue gasdichte Kammern installiert, um so auch bei den Lagerungsversuchen mit verschiedenen ätherischen Ölen arbeiten zu können.
In der Diskussion wurden auch Unterstützungsmöglichkeiten für den weiteren Bestand dieser für die Landwirtschaft wichtigen Versuchsstation besprochen. Mit Ablauf des Jahres 2005 kam es durch die Aufkündigung der Trägerschaft zu einer Kürzung der Haushaltsmittel um 50 Prozent, was auch eine deutliche Reduzierung des Personals nach sich zog. Um die verbliebenen Ressourcen noch gezielter einsetzen zu können, mußte umgedacht werden. So wird derzeit schwerpunktmäßig an Projekten gearbeitet, die die Qualitätssicherung der Kartoffeln betreffen. Hierzu zählen ganz entscheidend Versuchsreihen zur optimalen Lagerhaltung und zur Kartoffelaufbereitung. Zum neuen Konzept gehört auch, daß die Feldversuche zur Qualitätserzeugung in enger Absprache zwischen den entsprechenden Landesämtern und Landwirtschaftskammern angelegt werden. Dadurch entstehen Synergieeffekte, die eine noch effizientere Beratung rund um die Kartoffel ermöglichen. Als ein wesentliches Problem der gesamten Heideregion zeigte sich in der Diskussion die effiziente Beregnung der Felder. Hierzu sollen neue Ideen vor Ort entwickelt und wissenschaftlich begleitet werden.


Der Landtagsabgeordnete Ulf Thiele ließ sich von Martin Lehmann (2.v.r) über die Kartoffelversuchsstation informieren. Auch der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Gerd Engel (r.) und Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel waren bei dem Besuch dabei.

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB