Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Heidekurier vom 15.08.10

WIS: Brandschutz gesichert

Reinhard Grindel begrüßt vertragliche Einigung

MUNSTER. Der Brandschutz im Wehrwissenschaftlichen Institut für Schutztechnologien (WIS) in Munster wird, wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel mitteilt, künftig von der Werksfeuerwehr der benachbarten Gesellschaft zur Entsorgung von chemischen Kampfstoffen und Rüstungsaltlasten mbH (GEKA) übernommen. Eine entsprechende Information über den Abschluß des Vertrages zwischen der Bundeswehrverwaltung und der GEKA hat Grindel jetzt vom Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Kossendey erhalten. „Der Brandschutz für das WIS kann wegen der besonderen Ausrüstung am besten von der GEKA Werksfeuerwehr wahrgenommen werden. Ich freue mich, daß das WIS damit wieder voll leistungsfähig ist“, betonte der CDU-Abgeordnete. Eine ganze Reihe von Versuchen habe das WIS bisher nicht durchführen können, weil es Bedenken wegen der Ausstattung des Brandschutzes gab. „Die Werksfeuerwehr der GEKA mit ihren 55 Mitgliedern verfügt neben einem Tanklöschfahrzeug 16/25 und einem Tragkraftspritzenfahrzeug über eine den betriebsbedingten Gefahren angepaßte Zusatzausstattung“, erläuterte Grindel. „Bei Großschadenslagen wird weiterhin Amtshilfe zwischen der Werksfeuerwehr der GEKA, der Übungsplatzfeuerwehr der Bundeswehr und der Freiwilligen Feuerwehr Munster möglich sein.“


Grindel zu Besuch beim WIS

zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB