Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Böhme-Zeitung vom 12.04.11

Senioren-Union besucht Berlin

Schneverdingen/Berlin. „Nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima müssen wir die Frage des Restrisikos neu bewerten. Das erwarten die Menschen von uns“, fasste der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel ein Gespräch mit den Gästen aus dem Wahlkreis Rotenburg/Soltau-Fallingbostel zusammen. Auf seine Einladung hin hatten mehr als 30 Teilnehmer der Senioren-Union Schneverdingen unter Leitung ihres Vorsitzenden Wolfgang Schumacher das Reichstagsgebäude und einen unmittelbaren Einblick in die Parlamentsarbeit erhalten. Im Gespräch mit Grindel drehte sich alles um den Reaktorunfall in Japan und die Folgen für die deutsche Energiepolitik. Grindel befürwortete, den mit dem Energiekonzept der Bundesregierung bereits im vergangenen Jahr eingeschlagenen Weg zu den Erneuerbaren Energien weiter zu entwickeln und möglichst zu beschleunigen. Dabei sei ein Dreiklang nötig: „Realistisches Ausstiegsszenario aus der Atomkraft, Ausbau insbesondere der Infrastruktur für die Erneuerbaren Energien, Lösung der Endlagerfrage für den Atommüll.“ Dieses Paket möchte Grindel gemeinsam mit den Oppositionsparteien umsetzen.


zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB