Einbindung 1. Bild Einbindung 2. Bild Einbindung 3. Bild Einbindung 4. Bild Einbindung 5. Bild Einbindung 6. Bild
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
 
Sie sind hier: Presse

Presse


zurück

Verdener Aller-Zeitung vom 23.01.12

Ausbau der A7 in Angriff nehmen

CDU-Landesvorstand im „Forellenhof“

Hünzingen. Zu seiner Klausurtagung traf sich der CDU-Landesvorstand am Freitag und Sonnabend im „Forellenhof“ in Hünzingen. Während am ersten Tag der Landesvorstand mit etwa 60 Personen beriet, waren es vorgestern 120 Teilnehmer, darunter Kreisvorsitzende sowie Landtagsabgeordnete.
Die Politiker verabschiedeten bei ihrer Zusammenkunft die so genannte Walsroder Erklärung, das politische Arbeitsprogramm für 2012. Einige Stichworte sind die Umsetzung der Energiewende, die Durchsetzung der EU-Strukturförderung für 2014 bis 2020, der Ausbau des niedersächsischen Straßen- und Schienennetzes sowie der Seehäfen und die gemeinsame Beschulung von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung.
Am Rande der Tagung sagte Bundestagsabgeordneter Reinhard Grindel, dass nun möglichst bald der sechsspurige Ausbau der A7 in Angriff genommen werden solle. Insbesondere was die Ostseite angehe, sie der Bund der Eigentümer der benötigten Flächen. Deswegen könne man zügig an die Planungen gehen.
Er hätte mit Enak Ferlemann, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, gesprochen. „Die Fahrbahndecke müsste ohnehin erneuert werden. Dann kann man es auch gleich richtig machen“, so Grindel. Wenn alles optimal laufe, könne das Planfeststellungsverfahren noch in diesem Jahr beginnen. Die Arbeiten am ersten Teilabschnitt könnten dann voraussichtlich bereits 2013/14 starten. (sal)


zurück


CDU Deutschland CDU/CSU Fraktion Deutschland CDU Niedersachsen CDU Fraktion Niedersachsen
CDU Kreisverband Rotenburg / Wümme CDU Kreisverband Heidekreis  
Heiner Ehlen Mechthild Ross-Luttmann Gudrun Pieper Lutz Winkelmann
Newsletter CDU.TV CDU-Mitgliedernetz  
© Reinhard Grindel MdB